Hallo Thomas,

schön, dich "wiederzusehen"!
Nun steht schon der Herbst vor der Tür. 
Ich habe mir eine Plane gekauft, so dass ich auch bei Regen auf dem Balkon sitzen kann.

Immer häufiger höre ich aktuell die Frage:

"Es fällt mir schwer, abzuschalten.. was kann ich tun?"


Dazu möchte ich dir eine Geschichte erzählen:
Vor ein paar Jahren war ich das erste Mal in der indischen Großstadt Guwahati um Freunde zu besuchen. Ich fühlte mich von den vielen Eindrücken erschlagen und völlig überfordert.

An vielen Ecken brannte Plastikmüll. Selbst Oropax halfen nicht gegen den dauernden Straßenlärm. Überall wollten Straßenhändler mir etwas verkaufen, während ich aufpassen musste, nicht in das nächste Loch im Gehweg zu fallen..


Ich merkte, wie sich mein Verhalten mit jedem weiteren Tag negativ änderte:


  • statt Gemüse aß ich Pizza und Süßigkeiten
  • ich schlief immer schlechter und schaute Filme, um mich abzulenken
  • ich hatte immer mehr Mühe, mich zu konzentrieren und konnte nicht mehr abschalten.

Ich wusste, dass dringend etwas passieren musste - doch was?

Erst versuchte ich, mit Selbstdisziplin etwas zu verändern - ohne Erfolg.

Dann suchte ich die Ursache bei mir, doch fand nichts.

Plötzlich wurde mir bewusst, dass es nicht an mir lag:

Vermutlich würde es jedem Europäer so gehen... ich musste etwas an meinem Umfeld ändern! Also überlegte ich, wohin ich flüchten könnte - lieber in die Berge oder raus aufs Land?

Das Problem war: In meinem gestressten Zustand konnte ich keine klare Entscheidung treffen.

Deswegen tat ich das einzig richtige: Ich buchte ein Zugticket zum erstbesten Dorf außerhalb der Großstadt.


Es ging mir schlagartig besser. Endlich konnte ich wieder durchatmen!

  • Ich konnte wieder klar denken.
  • Ich konnte mich endlich entspannen.
  • Ich konnte in Ruhe überlegen, wie ich den Rest der Indienreise verbringen wollte: auf dem Land, aber nicht in großen Städten!



Das tat ich dann auch und zu meiner Überraschung war innerhalb kürzester Zeit alles wieder normal:

  • Ich konnte wieder konzentriert und mit Freude arbeiten
  • Ich schlief wieder tief und wachte morgens ausgeruht auf
  • Ich hatte keinerlei Heißhunger auf Süßes mehr und genoss das frische Gemüse


Du kannst dir vorstellen, wie erleichtert ich war, die Ursache gefunden und behoben zu haben! Endlich konnte ich meine Reise genießen.


Die aktuelle Zeit ist emotional erschöpfend.

Momentan leben wir in einer Situation, die ähnliche Auswirkungen hat wie meine Erfahrung in Indien:

  • Naturkatastrophen
  • die Auswirkungen der Pandemie
  • die allgemeine Zukunfts-Unsicherheit
  • die ständigen negativen Nachrichten

 

Kein Wunder, dass immer mehr Menschen

  • sie sich emotional erschöpft fühlen
  • sich im Gedankenkarussell gefangen fühlen
  • und dringend Erholung brauchen.



"Alles, was ans Licht kommt, wird zu Licht"

Die aktuelle Situation bringt auch bei mir nach wie vor viele "Themen" an die Oberfläche - Ängste, unangenehme Gefühle, Zweifel.. sowohl persönlich, als auch auf meine Arbeit bezogen.

In den letzten Monaten habe ich viel Zeit damit verbracht, meine persönlichen Herausforderungen zu lösen (und bin nach wie vor dabei).


Jedes Mal, wenn ich mir Zeit und Raum dafür nehme, passiert etwas wundervolles:

  • Das "Negative" löst sich auf.
  • Ich fühle mich noch verbundener mit mir selbst.
  • Ich fühle wieder inneren Frieden, Liebe und Freiheit in mir.

 

Es ist nicht immer leicht - doch es lohnt sich, sich auf diese inneren Prozesse einzulassen! Das Ergebnis ist jedes Mal äußerst positiv. Der Satz "Alles, was ans Licht kommt, wird zu Licht" beschreibt es sehr gut.


Eine neue Phase meiner Arbeit beginnt



In der letzten Zeit habe ich zwar weiterhin Youtube-Videos gedreht, aber selten Rundmails (wie diese) geschrieben und kaum Workshops angeboten.

Das ändert sich nun wieder:

  • Ich werde in der nächsten Zeit verschiedene, virtuelle Workshops anbieten (jeweils zu einem bestimmten Thema und circa 1,5 Stunden kurz).

  • Im Herbst wird es wieder einen größeren Workshop geben, in dem du tiefe, innere Transformation mit Leichtigkeit in kurzer Zeit erfahren kannst.

Am Samstag geht es los:

Mini-Workshop "Eine Auszeit vom Alltag" - jetzt am Samstag

Von:

emotionaler Erschöpfung

"Ich kann nicht abschalten!"

Ablenkung durch Smartphone, Süßigkeiten & Co.


Zu:

zur Ruhe kommen

negative Gefühle & Gedanken loslassen

Verbundenheit mit dir selbst & was dir wichtig ist

Der Workshop beinhaltet:

 

  • eine Einführung ins Thema "Wie emotionaler Stress entsteht und wie wir ihn loslassen können"
  • eine geführte Meditation, bei der du dich tief entspannen und belastende Gedanken & Gefühle loslassen kannst.
  • drei einfache, praktische Übungen, um im Alltag innerhalb weniger Minuten zu entspannen.

Bonus:

  • Du bekommst die professionell geschnittene Aufnahme der geführten Meditation nach dem Workshop, inklusive Binaural Beats für Tiefenentspannung.
  • So kannst du sie genießen, wann immer du gestresst bist.
  • Es wird sie vermutlich nicht separat zu kaufen geben - sie ist nur für Workshop-Teilnehmer.

Wann: Samstag, 28.8. von 10-11.30 Uhr Wo: in deinem Wohnzimmer, via Zoom

Wie viel: 20 Euro 
Bis heute, Dienstag um 22 Uhr gibt es noch den Early-Bird-Preis (25% günstiger)

Hier kannst du dich anmelden: 
Der Workshop ist leider schon vorbei. 

Ich würde mich freuen, dich im Workshop zu sehen!

About the Author

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Book a session now!

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.

>